Bereits schon seit September 2010 besteht der genehmigte Vorentwurf der Regierung von  Niederbayern in Landshut, und bis jetzt ist " absolut ganz und gar nichts für die Verkehrssicherheit bei der lebensgefährlichen Kreuzung B 85 Tittling - Süd wirklich ernsthaft tatkräftig umgesetzt worden " ??

 " Rezidivierende Verkehrsunfälle mit Todesfolgen " 

" Keinerlei wirklich ernsthaftes Interesse " für die   schon längst überfällige, und auch für die " noch immer fehlende notwendige Verkehrssicherheit auf Bayerns Straßen seitens des Innenministeriums " ?

Das Bayerische Innenministerium in München " müsste schon längst die Unterste Straßenverkehrsbehörde " im Landratsamt in Passau anweisen, " baldmöglichst die schon längst überfällige, und auch die noch immer fehlende Geschwindigkeitsbegrenzung " auf der B 85 von Grafenau her nach Passau führend, bereits schon vor der mörderischen gemeingefährlichen lebensbedrohlichen lebensgefährlichen und auch unfallproduzirenden Todeseinmündung " bei der B 85 Tittling - Süd zu installieren, aber " leider hatte bisher " der Landrat im Landratsamt in Passau " keinerlei wirkliches  ernsthaftes tatkräftiges Interesse dafür gezeigt, " dass " endlich auch die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Fahrtrichtung nach Passau installiert wird, " bevor wieder noch eine  Verkehrsteilnehmerin, oder auch ein Verkehrsteilnehmer " zu Unrecht sein Leben lassen müsste, " weil die "  Verkehrssicherheit bisher absolut ganz und gar noch nicht wirklich ernsthaft tatkräftig unterstützt wurde, " weil nämlich die zuständigen Herrschaften durch die " vorsätzlichen willkürlichen rigorosen menschenrechtsverletzenden ohne Rücksicht auf Verluste betriebenen Vorgehensweisen " beim Landratsamt in Passau die " Geschwindigkeitsbegrenzung bisher  vehement kategorisch verhindert hatten, " auch auf die " GEFAHR HIN," dass wieder jemand " zu Unrecht zu Tode kommen müsste " ???

Die " fachkompetente Meinung " von dem Unfallanalytiker, vom Herrn Franz Plöchinger zu dem, " sehr stark   enttäuschenden Schreiben " vom 31. Oktober 2023 von dem Bayerischen Innenministerium, vom Bayerischen  Innenminister Herrn Joachim Herrmann, und auch von seinem Mitarbeiter Herrn Christian O. beim C 4 - Referat im Bayerischen Innenministerium in München.

 

 

Ein Ausblick von der Preminger Höhe aus, auf die " mörderische, aber auch auf die lebensgefährliche, aber auch auf die lebensbedrohliche, aber auch auf die gemeingefährliche, und auch auf die unfallproduzirende Todeskreuzung " bei der B 85 Tittling - Süd, wie gerade ein LKW - 🚚  - Milchwagen - Sattelzug der Molkerei Tittling,  der gerade von der Molkerei in Tittling von der Passauerstrasse herkommend " versucht gerade in diesem Moment der Bildaufnahme, " äußert so sehr stark riskant " links einzubiegen in die B 85, in  Richtung nach Passau ???

Die bereits schon im September 2010 genehmigte Baumaßnahme im Vorentwurf von der Regierung in Niederbayern in Landshut.

Der bereits schon seit September 2010 bestehende Vorentwurf wurde " absolut nicht weiter verfolgt " vom ehemaligen Baudirektor Herrn Robert W. von der Bayerischen Straßenbaubehörde in Passau, dass mir persönlich, aber auch " sehr vielen Verkehrsteilnehmer*innen völlig unbegreiflich ist, " dass ein einzelner Beamter einer Straßenbaubehörde " das Leben der Menschen, " die da tagtäglich verkehren müssen, seit über einem Jahrzehnt so sehr 💪 stark massiv gefährden durfte " ???

Bereits schon seit dem September 2010 besteht der " genehmigte Vorentwurf " von der Regierung in Niederbayern in Landshut für die " lebensrettende Baumaßnahme, " dass es in Zukunft, " absolut wirklich ernsthaft keine Verkehrsunfälle mit Todesfolgen mehr gegeben hätte, " wenn der ehemalige Baudirektor Herr Robert W. von der Bayerischen Straßenbaubehörde in Passau, " kategorisch und auch vehement, " den bereits schon genehmigten Vorentwurf für die " lebensrettende  Straßenbaumaßnahme NICHT  ständig und auch andauernd,  vorsätzlich willkürlich rigoros menschenrechtsverletzend ohne Rücksicht auf Verluste verweigert hätte, dann wäre nämlich die " lebensrettende Baumaßnahme schon längst gebaut worden, " und all die bisher " schon sehr vielen schwersten Verkehrsunfälle mit Todesfolgen wären absolut ganz und gar nie passiert " !!!

Erstelle deine eigene Website mit Webador